Suizid und Hartz IV

Thema: Suizid und Hartz IV

Angedacht ist eine Datensammlung über Medienberichte die einen Zusammenhag zwischen Suizid und den menschenverachtenden Hartz-Gesetzen nachweisen.

Ermutigend ist eine Entscheidung eines Gerichts im texanischen Houston,
dass in den frühren Enron-Manager zu 24 Jahren Gefängnis verurteilte. In der Urteilsbegründung heißt es wörtlich über den Angeklagten, er habe viele ''zu lebenslanger Armut verurteilt''
mehr...

Es wäre wünschenswert, wenn solche Rechtsprechung auch in Deutschland Schule machte.



Hartz IV-Tote im Bereich der -->ARGE MK
  • 2007-11 Eine verzweifelte Frau begeht Selbstmord mit Tabletten.
     
  • Menden.
     
  • Im Juni 2007 stirbt der Säugling Andre K. Der Fall machte bundesweit Schlagzeilen. Das Schicksal des Jungen wird als Folge von Verwahrlosung diagnostiziert. Die Familie lebt von Hartz IV. Auf gezielte Anfrage hin, behauptet die Pressestelle der ARGE MK:
    "Ich weise aber der Vollständigkeit halber darauf hin, dass in diesem vorliegenden Fall keine Sanktion ausgesprochen worden ist."
    Als auch gegen das Jugendamt Iserlohn ermittelt wird, wird solange weiter obduziert, bis niemand mehr verantwortlich ist.
    - Der Wahrheit verpflichtet? - Oder: die Wahrheit vernichtet? -
    siehe auch: iserlohner.blogspot.com grosselterninitiative-sauerland.de
     
  • A.S. wird tot in seiner Wohnung in der Prinzenstraße aufgefunden. Fünf Wochen nach seinem Tod. Als Langzeitarbeitsloser scheute er sich vor den Schikanen der ARGE. Er war aber nie Kunde - nur ein unregistrierter Arbeitsloser . . .
     


Suizid
    2007-06-25  
  • magnolie 54
    ''Hartz IV hat einen Freund von mir in den Selbstmord getrieben, weil man seine Mutter in ein Pflegeheim tun wollte und er sollte sein Elternhaus verkaufen und davon leben. Es war nicht der erste und wird auch nicht der letzte sein. Hartz IV hat den Schutz des Eigenheims jetzt geändert für ihn kam es zu spät''


  • 2004-10-24 Suizid wegen Hartz IV




Mord


Körperverletzung


Aggression


Brandstiftung

vernachlässigte Kinder - Eltern in Hartz IV

Dem Verein und dem Bund Deutscher Kriminalbeamter zufolge sterben in Deutschland jährlich mehr als 170 Kinder an den Folgen von Gewalt, Misshandlung oder Verwahrlosung. Es muss die Frage erlaubt sein wieviel Verschulden an dieser Überforderung der Eltern auf die Verknappung der Sozialleistungen durch Hartz IV zurückgeführt werden muss.

Es geht aber auch anders herum: